Lucatec® Atlantis: Papierlose Schadensbearbeitung

Das Produkt Atlantis dient der Erfassung und Abwicklung von Schadens­fällen über eine elektronische Akte basierend auf modernster Datenbank­technologie. Wohl strukturierte Daten, deren logische Erfas­sung und konsequente Nutzung führen zu einer effektiven Unter­stützung des Schadensbearbeiters und steigern spürbar die Qualität der Schadensbearbeitung. Zusätzlich zeichnen die kurzen Reaktionszeiten und die übersichtlichen Fenster das System aus.

Entwicklung

Von Anfang an wurde Atlantis mit dem Ziel entwickelt, die Qualität der Schadensbearbeitung gravierend zu verbessern. Basierend auf Erfah­rungen in der Schadensbearbeitung mit Datenbanksystemen seit 1984 hat ein Team, bestehend aus erfahrenen Schadensbearbeitern und EDV-Spezialisten, unter Anwendung neuester Technologien ein neues System entwickelt: Atlantis. Es hat bereits seit 1996 im täglichen Einsatz seine Funktionalität sowohl bei Reedereien als auch bei P & I Korrespondenten unter Beweis gestellt.

Technologie

Da Atlantis unter MS Windows und MS Windows Servern läuft, lässt es sich in die meisten Arbeits­umgebungen nahtlos einfügen. Basierend auf der Client/Server Techno­logie kommt der MS SQL Server als Datenbanksystem zum Einsatz und kann somit auch viele Arbeitsplätze bedienen.

Die Anbindung einer Zweigniederlassung über VPN oder (bei entsprechenden Sicherheits­vor­kehrungen) über das Internet ist möglich. Atlantis beschränkt seinen Datenaustausch nur auf das Allernötigste.

Features

  • zügige Aktenanlage
  • Qualitätssteigerung bei der Akten­bearbeitung
  • leichte Führung der Akten
  • automatische Akten­wieder­vorlage
  • Überwachung von Fristen
  • Zahlreiche Suchfunktionen
  • Statistiken
  • Anbindung per ISDN, Modem oder Internet
  • als Mehrplatzsystem verfügbar
  • spezialisierte Schadensbereiche
  • kurze Zugriffszeiten
  • Datenexport
  • individuell erweiterbar
  • Add-on für P&I Broker
  • Add-on für P&I Korrespondenten

Features

Aktenanlage

Bereits während des ersten Telefongespräches zu einem Schadensfall kann durch Eingabe minimaler Informationen eine neue Akte erfasst und eine Referenz vom System vergeben werden, wobei eine Suche über die bestehenden Akten zur Übersicht erfolgt. Existiert bereits eine Reise, zu der die Akte gehört, so kann man sie dort zuordnen. Schon nach Eingabe einiger weniger Details stehen zu diesem Zeitpunkt diverse Standardanschreiben zur Verfügung, die das System auch per E-Mail übermitteln kann. Über die Standardschreiben kann z.B. der Schaden an den Versicherer gemeldet oder sofort ein Sachverständiger bestellt werden. Sobald eine Schadenersatzforderung eines Reklamanten vorliegt, kann dies beim Versicherer angezeigt und der Eingang der Schadenersatzforderung dem Reklamanten bestätigt werden.

Wiedervorlagen und Fristen

Ohne Zutun des Bearbeiters hat das System automatisch ein Wiedervorlagedatum eingetragen, damit die Akte garantiert nicht in Vergessenheit gerät. Erst wenn eine Akte geschlossen wird, taucht sie nicht mehr in der Wiedervorlage auf. Jeden Morgen kann die Arbeit des Sachbearbeiters mit der Wiedervorlage von Akten beginnen, wobei zusätzlich auch Fristen berücksichtigt werden. Fristen können bei Akten mit speziellem Handlungsbedarf eingetragen werden. Das System hebt diese Akten dann besonders hervor. Gewährt man Fristverlängerungen, so werden diese ebenfalls überwacht.

Suchen / Statistik

Zahlreiche Suchmöglichkeiten erleichtern den Zugriff auf die Akten, auch wenn die eigene Aktenreferenz nicht bekannt ist. Unter anderem kann man anhand von Containern, versichertem Gegenstand (Schiffsnamen, Kennzeichen eines LKWs, etc.), Reisenummern, Referenzen des Versicherers, des P & I Korrespondenten etc. suchen. Die gefundenen Akten werden in einer Liste angezeigt, über die man eine kurze Akteneinsicht ausführen kann, um die gesuchte Akte herauszupicken.

Schadensbereiche

Alle Daten erscheinen in übersichtlich aufgebauten Fenstern, über die die Akte Zug um Zug entsprechend dem Verlauf des Falles geführt werden kann. Da je nach Art des Schadens verschiedene Daten von Bedeutung sind, existieren hierfür jeweils spezielle Fenster. Ladungsschäden haben einen anderen Fensteraufbau als Crew Claims oder Damage to Hull. Je nach Schadensart stehen verschiedene Statistiken zur Verfügung, die ständig erweitert werden.

Kontakt

  • +49 (421) 57953-0
  • Lucatec GmbH Gutenbergstr. 22 D‑28816 Stuhr Germany